Gleichberechtigung braucht keine Argumente

Nach einer kleinen Sommerpause folgt heute der dritte Teil unserer Mini-Serie „Gleichberechtigung“: Warum wir der Überzeugung sind, dass Gleichberechtigung erst dann Normalität ist, wenn wir nicht mehr gezwungen sind Argumente für sie zu finden.  (1. Artikel und 2. Artikel der „Mini-Reihe“ findet ihr hier) Über Selbstverständlichkeiten brauchen wir nicht zu argumentieren, das hält nur auf. Wir […]

Continue Reading

„Männer sind, und Frauen auch…“

Dieser Artikel ist als eine Vorbemerkung zu verstehen; eine Vorbemerkung, die es eigentlich gar nicht geben sollte. Deswegen ist sie besonders notwendig. Objekt Mensch? Wenn man, wie wir es tun, darüber schreibt, wie sich Menschen in beruflichen und geschäftlichen Situationen verhalten, bemerkt man schnell, dass die Menschen in einen Konflikt mit den Funktionen geraten, die […]

Continue Reading

Entscheidungen, Entscheidungen, Entscheidungen

Der erste Eindruck ist mehr als Glücksspiel! Drei Aspekte dominieren die sekundenschnellen Entscheidungen des ersten Eindrucks : Interesse, Kooperationsbereitschaft und Beziehungsqualität

Wir haben bereits darüber geschrieben, wie wir auf der Ebene der Wahrnehmung Verhalten und Körpersprache des anderen einordnen (Der erste Eindruck: quick and dirty). Allerdings ist die Frage noch nicht beantwortet, wie wir die gewonnenen Informationen und Einsichten weiter verarbeiten. Die ersten Sekunden der Begegnung mit einem bislang unbekannten Menschen sind der Beobachtung und Informationssammlung […]

Continue Reading

Visitenkarten, Verfallsdatum und Klebstoff

Was machen mit Visitenkarten? Auf alle Fälle nicht in die Sackgasse laufen, sondern eine Beziehung zu den Kontakten hinter den Karten aufbauen.

Die Veranstaltung, der Kongress, die Tagung – sie sind vorbei und wir reisen mit einer ordentlichen Ausbeute an Visitenkarten nach Hause. Wie kamen wir zu den Karten? Einige wurden erbeten, andere angeboten, einige wurden mit der unsrigen getauscht, weil andere ihre Karten getauscht haben und einige wurden uns nachgerade aufgedrängt und nur Höflichkeit hinderte uns […]

Continue Reading

Smalltalk 4: Von zugewandten und egoistischen Grüßen

Smalltalk: Von der zugewandten und egoistischen Begrüßung

Warum wissen wir intuitiv nach einer Begrüßung häufig schon mehr über eine Person, als nach so manchem langen Gespräch? Sind „Guten Tag“, „Servus“, „Hey“ oder der hierzulande fast in Vergessenheit geratene Handkuss als Zeichen der Begrüßung einfach nur bedeutungslose Floskeln? Wir denken nicht und stellen uns der Frage nach Macht und Respekt. Die beiden Ebenen des […]

Continue Reading

Der kleine, aber feine Unterschied – der Beginn von Empathie

Beziehung zu Menschen oder Beziehung mit Menschen In der deutschen Sprache gibt es eine für die Gelingende Kommunikation wichtige Unterscheidung: man kann Beziehung zu etwas haben oder mit etwas. Wenn man davon spricht, zu etwas eine Beziehung zu haben, wird das Gegenüber als ein Objekt verstanden, wenn man eine Beziehung mit etwas hat, wird das […]

Continue Reading

Erfolgreiche Kommunikation allein durch Technik?

Er ist allgegenwärtig anzutreffen – als Lösung, als Versprechen, manchmal als geheime Hoffnung auf Besserung und nicht zuletzt als Machtinstrument: der Begriff der „erfolgreichen Kommunikation“ boomt. Wer erfolgreich kommuniziert, erreicht seine Ziele, kann sich behaupten, weiß wo es langgeht. Mit zwei Worten scheint klar ausgedrückt zu sein, was gegenwärtig als Kompetenz und Durchsetzungsfähigkeit verstanden wird. […]

Continue Reading